Luzerner Fest 2017 Gegen 100'000 Leute feierten in Luzern

Nicht nur in Luzern, sondern auch in Zug und in Sarnen wurde am Wochenende gefeiert.

Bereits zum neunten Mal fand am Wochenende das Luzerner Fest statt. Die Verantwortlichen zählten gegen 100'000 Leute an den Festplätzen in der Stadt Luzern. Dies seien rund 20'000 mehr als im letzten Jahr. Die verschiedenen Neuerungen (Lichtshows anstelle des Feuerwerks, Blues-Schiff oder Konzerte im KKL'L) seien bei den Besucherinnen und Besuchern gut angekommen.

Neun Personen hospitalisiert

Auch die Polizei bilanziert positiv: Trotz der grösstenteils sehr friedlichen Stimmung musste die Polizei einige Male wegen Streitigkeiten, Tätlichkeiten, Trunkenheit usw. intervenieren. In der Nacht auf Sonntag wurden drei Männer festgenommen. Einer davon war in eine tätliche Auseinandersetzung involviert, zwei Weitere wegen des Verdachts auf Diebstahl. Neun Personen wurden vom Rettungsdienst 144 ins Spital gebracht, vor allem wegen zu viel Alkohol. Die Anzahl der Einsätze sei ähnlich wie im vergangenen Jahr.

Die Seebrücke wurde am Samstag kurz nach 17:00 Uhr für den Verkehr gesperrt. Die Sperrung konnte am Sonntagmorgen wie geplant um 05:00 Uhr aufgehoben werden.

Feste auch in Zug und Sarnen

Am Samtagabend wurde auch in Zug und in Sarnen gefeiert. Mit dem Seenachtsfest fand das grösste Fest des Jahres des Kantons Zug statt. In Sarnen haben sich Vereine, Hotels und Freundeskreise zum zweiten Mal dem Versuch gestellt, die grösste Bar der Welt aufzustellen im Dorfkern.