Gehörschutz für Neugeborene in Luzerner Klinik

Baulärm ist selten angenehm. Besonders störend ist Baulärm jedoch im Spital – und vor allem auf der Geburtenabteilung. Dort sind frischgebackene Mütter und ihre Neugeborenen besonders auf Ruhe angewiesen.

Video «Gehörschutz für Neugeborene» abspielen

Gehörschutz für Neugeborene

2:46 min, aus Schweiz aktuell vom 14.6.2013

Die Privatklinik St. Anna in Luzern baut um - und dies ausgerechnet im Stock oberhalb der Geburtenabteilung. Deshalb werden den Babys kleine und den Müttern grosse Gehörschütze verteilt.

Und diese werden auch gebraucht. Eine Mutter und Klientin der Klinik, die anonym bleiben möchte, sagt, sie sei hart im Nehmen, aber die Situation sei krass. Wegen der Geburt des Kindes sei sie «mega happy, trotz Horror-Wochenbett».

Messungen durchgeführt

Der medizinische Direktor der Klinik St. Anna, Martin Nufer, nimmt die Vorwürfe ernst: «Nach der Geburt ist eine sehr spezielle und sensible Situation für jede Mutter. Deshalb haben wir schon bei der Planung geschaut, dass die Belastung möglichst gering ausfällt.»

Zudem habe das Spital von Spezialisten abklären lassen, ob der Baulärm aus medizinischer Sicht zumutbar sei. «Wir haben Messungen durchgeführt. Die Lärmbelastung ist unbedenklich.»

In einem anderen Trakt der Klinik St. Anna richtete das Spital einen Ruheraum ein, in den sich die Mütter und ihre Babys zurückziehen können. Dort fehle allerdings jede Privatsphäre, kritisierte eine junge Mutter gegenüber «Schweiz aktuell».