Genossenschaft Migros Luzern erzielt Umsatzrekord

Die Genossenschaft Migros Luzern ist zufrieden mit dem Geschäftsjahr 2013. Die grösste private Arbeitgeberin der Zentralschweiz erzielte einen Umsatz von 1,4 Milliarden Franken. Der Gewinn stieg auf 47 Millionen Franken. Nicht in allen Bereichen lief es der Migros jedoch so wie gewünscht.

Die Migros Luzern spricht von einem erfolgreichen Jahr 2013. Sie erreichte einen Umsatz von 1,4 Milliarden (+ 2,8 Prozent) und einen Gewinn von 47 Millionen Franken (+ 9,3 Prozent). Diese Zahlen lägen über dem Markt, schreibt die Genossenschaft Migros Luzern in einer Mitteilung.

Allerdings machte das Wetter im vergangenen Jahr der Migros zu schaffen. Bei den Gartenzentren und in den Sportgeschäften lagen die Verkäufe unter den Erwartungen.

«Der nasse Frühling drückte auf das Geschäft mit Velos, der nicht stattfindende Winter führte zu einem Dämpfer im Skigeschäft», sagt Geschäftsleiter Felix Meyer gegenüber dem «Regionaljournal Zentralschweiz».

Sonst ist man bei der Migros jedoch äusserst zufrieden. Als grösste private Arbeitgeberin der Zentralschweiz konnte sie den Personalbestand durch die Eröffnung von neuen Standorten erhöhen. Ende 2013 waren 5960 Personen bei der Migros Luzern beschäftigt, 91 mehr als im Vorjahr.