Zum Inhalt springen
Inhalt

Geo-Tag auf dem Urnerboden Forscher zeigen Laien was alles kreucht und krabbelt

Zum ersten Mal findet auch auf dem Urnerboden ein europäischer Geo-Tag statt.

Alpwiese mit Steinen in der Mitte
Legende: Unter jedem Stein versteckt sich die Artenvielfalt auf dem Urnerboden. Keystone
  • Am Geo-Tag bringen auf dem Urnerboden rund 50 freiwillige Forscherinnen und Forscher interessierten Laien die Artenvielfalt näher.
  • Der Urnerboden biete sich dank der vielfältigen Landschaft für diese Feldforschungsaktion richtig gehend an, sagt Thomas Ziegler vom Urner Amt für Natur- und Heimatschutz.
  • Der Geo-Tag wurde vor rund 20 Jahren von der Zeitschrift Geo lanciert. Sie will damit das Bewusstsein für die Biodiversität in unseren Breitengraden wecken.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.