Zum Inhalt springen
Inhalt

Gerichtsfall in Schwyz Ehemaliger Leiter des Sportamts angeklagt

Das Rathaus Schwyz von aussen.
Legende: Die Gerichtsverhandlung fand im Rathaus Schwyz statt. SRF
  • Am Montagmorgen musste sich der ehemalige Chef des kantonalen Schwyzer Sportamtes vor dem Schwyzer Strafgericht verantworten.
  • Ihm werden Betrug, ungetreue Geschäftsbesorgung, Urkundenfälschung und Geldwäscherei vorgeworfen.
  • Vor drei Jahren waren Ungereimtheiten entdeckt worden. Der Angeklagte soll Sportfördergelder teilweise nicht richtig abgerechnet und verteilt haben. Es geht um 1,8 Millionen Franken.
  • Die Staatsanwaltschaft fordert eine bedingte Freiheitsstrafe von 24 Monaten. Ausserdem soll der Angeklagte 300 Tagessätze à 70 Franken bezahlen, falls er innert zwei Jahren wieder straffällig würde. Die Verteidigerin verlangte einen Freispruch.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.