Geschäftsleiter verlässt SAH Zentralschweiz in der Probezeit

Ruedi Fahrni, der Geschäftsleiter des Schweizerischen Arbeiterhilfswerk SAH Zentralschweiz, hat seine Stelle bereits in der Probezeit gekündigt. Sie wird vorausslichtlich Ende der nächsten Woche neu ausgeschrieben.

Zum Jahresbeginn hat der Vorstand des Schweizerischen Arbeiterhilfswerks der Zentralschweiz Ruedi Fahrni zum neuen Geschäftsleiter ernannt. Er trat die Nachfolge von Felix Föhn an, der inzwischen Direktor der Strafanstalt Wauwilermoos ist.

Unterschiedliche Auffassungen

«Ruedi Fahrni hat sich zu diesem Schritt entschlossen, weil er und der Vorstand des SAH unterschiedliche Auffassungen zur Führung des SAH hatten», sagt der Präsident des SAH Zentralschweiz, Beat Däppeler, gegenüber dem Regionaljournal. Über die Details zum Kündigungsgrund wurde Stillschweigen vereinbart.

Momentan ist die Stelle ad interim durch die stellvertretende Geschäftsleiterin Ursula Schärli besetzt. Sie wird vorausslichtlich Ende nächste Woche neu ausgeschrieben.