Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

Gilt auch für Take-Away-Lokale Nidwaldner Wirte brauchen weiterhin einen Fähigkeitsausweis

Der Landrat hat am Mittwoch die Revision des Gastgewerbegesetzes in erster Lesung mit 57 zu 0 Stimmen angenommen. Im Kanton Nidwalden brauchen Wirte weiterhin einen Fähigkeitsausweis. Neu müssen auch Betreiber von kleineren Take-Away-Buden diesen vorlegen können.

Gleichbehandlung für alle Wirte

Take-Away-Betreiber sind von der neuen Regelung betroffen, wenn ihr Stand sechs oder mehr Plätze bietet. Bislang waren Betriebe mit bis zu 20 Plätzen von der Nachweispflicht befreit.

Mit der verschärften Vorschrift will der Landrat das Gleichbehandlungsgebot gegenüber den ordentlichen Gastwirtschaften besser wahren. Diese Verschärfung wurde diskussionslos beschlossen. Zuvor hatte die FDP jedoch vorgeschlagen, auf das Wirtepatent ganz zu verzichten, dieses sei ein alter Zopf.

Das Kantonsparlament entschied schliesslich deutlich, mit 48 zu 8 Stimmen, das Wirtepatent nicht abzuschaffen.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?