Schwyzer Anerkennungspreis Grosse Ehre für den Filmkomponisten Fabian Römer

Der Schwyzer Regierungsrat verleiht dem Musiker und Filmkomponisten Fabian Römer aus Freienbach den Anerkennungspreis 2017.

Fabian Römer gehört zu den bekanntesten und produktivsten Filmkomponisten Europas. Er hat die Musik geliefert zu mehr als 200 Fernseh- und Kinoproduktionen. Zum Beispiel für den deutschen Dreiteiler: «Unsere Mütter, unsere Väter», den Schweizer Tatort oder für den SRF-Zweiteiler «Gotthard». Dazu kommen zahlreiche Kinofilme, beispielsweise: «Clara und das Geheimnis der Bären».

Ab ins Ausland

Fabian Römer wurde 1973 geboren und ist in Freienbach aufgewachsen. Nach der Matura in Schwyz studierte er Musik mit dem Hauptfach Violine. Er brach sein Studium aber ab, weil er bei einem Filmmusikkomponisten in Deutschland über die lernen konnte. 1995 gründete er zusammen mit weiteren Musikern das Tonstudio GYSKO Soundlab in Pfäffikon. Im selben Jahr komponierte er seine erste Filmmusik für den französischen Kinofilm «Les Egarés».

Drei Jahre später zog er nach München, dort lebt er heute noch und arbeitet als Gastdozent für Filmmusik. Seine Haupttätigkeit und Leidenschaft ist und bleibt aber die Musik für Filme. Diese Arbeit brachte ihm bereits mehre Preise. Mit dem Anerkennungspreis 2017 des Kantons Schwyz kommt nun eine weitere Auszeichnung hinzu.

«  Dort wo meine Wurzeln sind eine Auszeichnung zu bekommen, ist eine besondere Ehre. »

Fabian Römer
Filmkomponist und Musiker

Auf Antrag der Kulturkommission des Kantons Schwyz verleiht der Schwyzer Regierungsrat alljährlich den mit 10`000 Franken dotierten Anerkennungspreis und die Förderpreise. Diese gehen 2017 an den Verein «Kulturschock» und den Musiker Mathias Meyer.