Analyse der Wasserproben Gute Badewasserqualität in den Zentralschweizer Seen

Die Badewasserqualität in den Seen der Kantone Uri, Schwyz, Obwalden, Nidwalden und Luzern ist gut bis ausgezeichnet.

Zwei Knaben springen kopfüber in einen See. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Ungetrübte Badefreuden: Die Wasserqualität der Zentralschweizer Seen ist gut bis sehr gut. Keystone

Die Aufsichtskommission Vierwaldstättersee hat 62 Badestellen untersucht und überall eine gute bis sehr gute Badewasserqualität festgestellt. Die Wasserproben waren am Vierwaldstättersee, Zürichsee, Zugersee, Sempachersee, Baldeggersee, Lauerzersee, Sihlsee, Sarnersee, Lungerersee, Seelisbergsee und Golzernsee entnommen worden.

Untersuchung beschränkt sich auf Darmbakterien

Die Untersuchungen beschränkten sich auf die mikrobiologische Qualität des Wassers. Nicht berücksichtigt worden seien Probleme wie Zerkarien («Entenflöhe»), schreibt die Aufsichtskommission in einer Mitteilung vom Dienstag.

Wo es viele Wasservögel habe, könnten auch Darmbakterien auftreten. In der Regel flüchteten die Vögel aber, wenn die Badenden in grösserer Zahl erscheinen würden. Zudem würden die Keime aus dem Vogelkot durch das Sonnenlicht relativ schnell abgetötet.