Hausbewohnerin bei Brand in Eschenbach schwer verletzt

Im luzernischen Eschenbach sind am Dienstag beim Brand eines Wohnhauses und eines Schopfes drei Personen verletzt worden. Eine 48-jährige Hausbewohnerin erlitt schwere Verbrennungen. Die Brandursache ist unklar.

Drei Häuser an einer Strasse. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Das rote Wohnhaus und die Scheune daneben sind laut Polizei vom Brand betroffen. Google Street View

Wegen des Brandes wurde die Strasse zwischen Eschenbach und Rothenburg vorübergehend gesperrt. Die Feuerwehr sei gegen 6:30 Uhr aufgeboten worden, sagte ein Sprecher der Feuerwehr Oberseetal auf Anfrage.

Der Brand brach im Anbau eines Wohnhauses im Gebiet Waldegg aus. Danach griffen die Flammen auf das Haus über. Die Feuerwehr brachte den Brand rasch unter Kontrolle. Sie rückte mit rund 70 Feuerwehrleuten an.

Die 48-jährige Frau zog sich beim Versuch, ein Haustier aus der Wohnung zu retten, schwere Brandverletzungen zu, wie die Polizei mitteilte. Zwei weitere Personen wurden vor Ort vom Rettungsdienst medizinisch betreut.

An den Gebäuden entstand grosser Sachschaden. Die Brandursache ist noch unklar.