Hazel Brugger und die Loge gehen ins Kleintheater

Die Zürcher Slam-Poetin Hazel Brugger tritt regelmässig in der Loge auf. Die kleine Lesebühne in der Luzerner Neustadt wird aber langsam zu klein für die aufstrebende junge Künstlerin. Für die neue Show «Hazel B. Unlimited» ziehen die Loge und Hazel Brugger nun ins Kleintheater.

Ihren ersten Auftritt als Gastgeberin eines Poetry-Slam-Abends hatte die 22-jährige Hazel Brugger in der Loge Luzern. Das war vor vier Jahren. Seither wird sie immer erfolgreicher - in der Schweiz aber auch in Deutschland. André Schürmann, Co-Leiter der Loge, verfolgt den Erfolg von Hazel Brugger mit grossem Interesse: «Ich habe mir das Genick verrenkt, weil es mit ihr so steil nach oben geht, aber ich freue mich sehr für sie.»

Zusatzinhalt überspringen

Die Loge

Die Loge in der Luzerner Neustadt war früher ein Ladenlokal. Heute ist es eine kleine Literaturbühne, mit Platz für 40 bis 50 Personen. Die Loge hat sich in der Spoken-Word-Szene einen Namen gemacht. Die beiden Leiter André Schürmann und Jürg Lischer erhielten 2015 vom Kanton Luzern den Gastpreis. Dieser ist mit 15'000 Franken dotiert.

Die Loge wird langsam zu klein für grosse Auftritte von Hazel Brugger. Angst, dass sie nicht mehr kommt, habe er nicht, sagt André Schürmann: «Hazel ist eine treue Seele». Und auch sie sagt: «Ich finde es schön in der Loge. Ich bin lieber an einem kleinen herzigen Ort, wo ich mich wohlfühle, anstatt an einem grossen unpersönlichen, wo man mich vergisst».

Neue Show mit Hazel Brugger

Zusammen betreten Hazel Brugger und André Schürmann nun trotzdem einen grösseren Raum. Das Kleintheater Luzern hat André Schürmann angefragt, ob die Loge eine neue Literatur-Reihe entwickeln könne. In Zusammenarbeit mit Hazel Brugger entstand die Show «Hazel B. Unlimited», welche am Donnerstag erstmals über die Kleintheater-Bühne geht. Hazel Brugger empfängt darin Gäste aus der Literatur-Szene und bestreitet mit Ihnen einen Abend voller Überraschungen.