Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Zentralschweiz Holzen soll sicherer werden

Die Forstwirtschaft gehört zu den gefährlichsten Branchen in der Schweiz. Laut einer Studie der Suva sind in den letzten zehn Jahren rund 40 Forstarbeiter bei Waldarbeiten tödlich verunglückt. Darauf wird an der Forstmesse in Luzern aufmerksam gemacht.

Trotz modernen Maschinen und Schutzanzügen gilt die Forstarbeit als die gefährlichste Branche der Schweiz. Jährlich führt die Arbeit im Wald zu Verletzten, regelmässig auch zu Toten.

Besonders unberechenbar sei die Arbeit mit Sturmholz, sagt Max Binder, Präsident von Waldwirtschaft Schweiz an der Forstmesse in Luzern. Binder hofft, dass man mit Kampagnen mehr Sicherheit für die Holzarbeiter erreichen kann. Deswegen stehe man in regem Kontakt mit der Suva.

In gewissen Kantonen gilt ein Obligatorium für Holzerkurse für alle Personen die im Wald arbeiten. Der Besuch dieser Kurse soll auf sämtliche Kantone ausgeweitet werden, findet der Präsident von Waldwirtschaft Schweiz. Damit könne die Unfallhäufigkeit gesenkt werden.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen