Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

Initiative zurückgezogen Luzern stimmt nicht über Lehrplan-21-Initiative ab

  • Der Kantonsrat hatte die Volksinitiative «Bildungsreformen vors Volk» teilweise für ungültig erklärt.
  • Aus Sicht der Initianten sei es unverhältnismässig, dem Stimmvolk nur noch kleine Teilfragen des Begehrens vorzulegen. Die Initiative werde deshalb zurückgezogen.
  • Die Volksinitiative hätte Volk und Parlament mehr Mitsprache im Bildungswesen sichern sollen.
Schüler und Schülerinnen während des Unterrichts im Klassenzimmer
Legende: Keine Abstimmung zu mehr Mitsprache im Bildungswesen. Keystone (Symbolbild)
Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?