Innovationspreis für Zahnfleisch-Revolution

Der Innovationspreis 2014 der Industrie- und Handelskammer Zentralschweiz geht an den Medizinaltechnikkonzern
Geistlich Pharma. Geehrt wird der Einsatz von Produkten zur Zahnfleisch-Regeneration. Mit dieser Erfindung behaupte sich der kleine Player auf dem Weltmarkt, meint die Jury.

Mann in Hygiene-Schutzkleidung im Labor. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Geistlich Pharma beschäftigt in Wolhusen viele Fachleute. Keystone

Der Innovationspreis ist mit 10'000 Franken dotiert. Er wird am 5. Dezember
2014 der Geistlich Pharma übergeben, wie die Zentralschweizer Industrie- und Handelskammer (IHZ) mitteilte.

Das Unternehmen mit weltweit 450 Mitarbeitern habe die IHZ-Jury
mit seiner hohen Innovationskraft als relativ kleiner Player in einem Markt von Giganten überzeugt.

Zahnfleisch- Revolution

Geistlich habe weltweit die ersten Produkte speziell für die Regeneration von Zahnfleisch entwickelt. Bislang seien dazu vor allem Transplantate aus dem Gaumen eines Patienten verwendet worden.

Anerkennungspreise an weitere Unternehmen

Mit einem Anerkennungspreis ausgezeichnet werden ferner die Edelpilze GmbH (Kerns OW) für die vollständige Automatisation der Pilzsubstratproduktion, die Axetris AG (Kägiswil OW) für die Entwicklung eines Laser-Gas-Sensors und die Base Net Informatik AG (Sursee LU) für eine Benutzerplattform zur Interaktion zwischen einzelnen Personen und der öffentlichen Verwaltung sowie Firmen.