Zum Inhalt springen
Inhalt

Zentralschweiz Ja zum Baukredit für das geplante Krienser Sportzentrum

Die Gemeinde Kriens wird sich mit fünf Millionen Franken am Neubau des Sportzentrums Kleinfeld beteiligen. Der Einwohnerrat genehmigte am Donnerstag einen Baukredit für die Aussenanlagen einstimmig.

Eine Visualisierung des geplanten Stadions
Legende: Die Luzerner Pensionskasse soll das Stadion finanzieren, die Gemeinde Kriens die Umgebung. ZVG

«Der Einwohnerrat war einstimmig dafür, dass der Baukredit von 5,1 Millionen Franken gesprochen werden soll. Die grösste Diskussion war, ob Kriens das Stadion den Auflagen der Promotion League oder der Challenge League anpasst. Damit sind natürlich Mehrkosten verbunden, die zu hitzigen Diskussionen führten», sagt Gemeindepräsident Cyrill Wiget gegenüber Radio SRF.

Dieser Entscheid sei ein Meilenstein für die Gemeinde Kriens. Während fast 45 Jahren wurde nichts mehr am alten Stadion gemacht, nun bekomme Kriens wieder ein zeitgerechtes Sportstadion. Zusammen mit dem Parkbad habe das neue Sportzentrum eine gute Wirkung auf den Breitensport, sagt Wiget weiter.

Das geplante neue Sportzentrum soll insgesamt 21 Millionen Franken kosten. 15 Millionen übernimmt die Luzerner Pensionskasse. Sie soll das Stadiongebäude finanzieren und bauen und wird die Räumlichkeiten an die Sportschule und ein Fitnesscenter vermieten. Die Gemeinde Kriens finanziert mit den 5,1 Millionen Franken die Aussenanlagen wie Stehplatzbereiche und Kunstrasen.

(Regionaljournal Zentralschweiz; 17:30 Uhr)

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.