Zum Inhalt springen

Header

Video
Blockiertes Tunnelprojekt: Warten auf eine neue Axenstrasse
Aus Schweiz aktuell vom 10.09.2019.
abspielen
Inhalt

Jahrzehntelange Planung Wo klemmt's mit der neuen Axenstrasse?

  • Seit Ende Juli ist die Axenstrasse wegen drohenden Felsstürzen total gesperrt und Sisikon von Uri auf der Strasse abgeschnitten.
  • An einer sicheren Axenstrasse im Berg arbeiten Schwyz und Uri im Auftrag des Bundes indes seit 1970.
  • Das definitive Projekt allerdings kam erst 2014 zustande und die Baubewilligung durch den Bund steht immer noch aus.
  • Nun droht noch eine weitere Bauverzögerung, weil Umweltverbände mit einer Einsprache monieren, dass das Projekt dem Alpenschutzartikel in der Bundesverfassung widerspreche.

Schweiz aktuell, 19:00 Uhr

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Rolf Bolliger  (jolanda)
    Statt den vielen Luxus-Kreisel, Granitstrassen Ränder oder künstlichen Schikanen- Bauten, hätte die Axenstrasse, als zweiter wichtiger Weg Richtung Tessin/Italien, schon lange Priorität im Strassenverkehr haben sollen. Als die SBB die bestehenden Tunnels zwischen Brunnen und Flüelen wegen dem 4-Meter-Korridor absenken musste, hätte der Strassen-Tunnel-Abschnitt zwischen Brunnen-Sisikon und Flüelen gleichzeitig mit den vorhandenen Baumaschinen ebenfalls begonnen werden können!