Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

Jörg Meyer, SP «Auch Unternehmen und Vermögende müssen ihren Beitrag leisten»

Der 50-jährige Jörg Meyer aus Adligenswil will für die SP den Sitz zurückerobern, den die Partei vor vier Jahren verloren hat.

Legende: Audio Jörg Meyer: «Der Kanton Luzern braucht mehr Mittel, damit er seine Aufgaben anständig machen kann.» abspielen. Laufzeit 06:06 Minuten.
06:06 min, aus Regionaljournal Zentralschweiz vom 08.03.2019.

Jörg Meyer sitzt seit 2013 im Luzerner Kantonsrat. Der 50-jährige ist Finanzpolitiker und setzt sich für die kleineren und mittleren Unternehmen ein. Den SP-Sitz in der Regierung zurückzuerobern sieht er als Herausforderung.

So politisiert Jörg Meyer

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen

Jörg Meyers sachliche und ruhige Art zu politisieren kommt bis ins bürgerliche Lager an. So finden sich in seinem Komitee denn auch CVP- und FDP-Politikerinnen und Politiker. Der 50-Jährige hat sich gegen die Kürzungen bei den Prämienverbilligungen eingesetzt - mit Erfolg: Der Kanton muss Prämienverbilligungen zurückzahlen, dies verlangt ein Bundesgerichtsurteil. Daneben bekämpft Jörg Meyer im Parlament die Tiefsteuerstrategie und setzt sich für bezahlbaren Wohnraum ein.

Jörg Meyer hat einen Hang zu Zahlen und Menschen. Nach einer Banklehre hat er als Finanzchef bei der Caritas und beim Kanton Luzern gearbeitet. Er hat sich aber auch noch als Sozialarbeiter ausgebildet. Heute ist Jörg Meyer Direktor des Bildungszentrums «Xund». Er ist verheiratet und Vater. Seine Freizeit verbringt er mit Lesen, Jassen und in der Natur.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.