Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Reto Wyss: «Dürfen den Pfad der Tugend nicht verlassen» abspielen. Laufzeit 04:05 Minuten.
Aus Regionaljournal Zentralschweiz vom 02.09.2019.
Inhalt

Kanton rechnet mit Gewinn Luzerner Regierung will wieder investieren

Die Luzerner Regierung rechnet für 2020 mit 19 Millionen Franken Gewinn. Profitieren sollen etwa Bildung und Sicherheit.

Der Luzerner Regierungsrat rechnet für 2020 mit einem Ertragsüberschuss von 19 Millionen Franken. «Der Fokus liegt künftig nicht mehr ausschliesslich beim Sparen», sagte Finanzdirektor Reto Wyss bei der Präsentation der Zahlen des Aufgaben- und Finanzplans AFP 2020-2023. «Die Regierung hat wieder mehr Luft und will gezielt mehr Mittel einsetzen.»

Profitieren sollen unter anderem folgende Bereiche:

  • Sicherheit: Der Personalbestand bei der Luzerner Polizei wird erhöht. Zusätzliche Stellen werden bei der Strafverfolgung und im Bereich Cyberkriminalität und bei den Gerichten geschaffen.
  • Bildung: Die Stipendiensumme wird um eine Million Franken erhöht, auch die Trägerschaftsbeiträge an die Pädagogische Hochschule Luzern und die Hochschule Luzern werden erhöht.
  • Soziale Sicherheit: Erhöhung der individuellen Prämienverbilligung aufgrund des Bundesgerichtsurteils und wegen des Gegenvorschlags zur Volksinitiative. Weiter steigen die Beiträge an die sozialen Einrichtungen.
  • Verkehr: Mehraufwand beim Betrieb und Unterhalt der Strassen

In den letzten Jahren war die Luzerner Finanzpolitik von Sparpaketen geprägt gewesen. Auch das Staatspersonal musste dazu seinen Beitrag leisten. Der Regierungsrat sieht jetzt die Zeit gekommen, die Erhöhung der Wochenarbeitszeit für das Staatspersonal wieder zu senken. Ab Mitte 2020 müssen die Staatsangestellten nur noch 42,0 Stunden und nicht mehr 43,25 Stunden arbeiten. Gesenkt wird auch die Unterrichtsverpflichtung für die Lehrerschaft.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?