Zum Inhalt springen

Header

Das historische Gebäude Winterberg in Altdorf inmitten der Parklandschaft.
Legende: Das historische Gebäude ist sanierungsbedürftig und als Bürogebäude für den Kanton Uri nicht geeignet. zvg
Inhalt

Zentralschweiz Kanton Uri verkauft Liegenschaft Winterberg in Altdorf

Das historische Gebäude, die Parkanlage und das Wiesland sollen für vier Millionen Franken verkauft werden. Dem Kanton schwebt vor, dass auf dem Areal neue Wohnungen entstehen. Bis im Dezember 2013 soll der Verkauf abgeschlossen sein.

Um ein Kaufangebot einreichen zu können, müssten Architekten und Investoren zwingend Teams bilden, teilt die Urner Baudirektion mit. Die Liegenschaft Winterberg mit über 6'000 Quadratmetern soll nicht einfach zum höchsten Preis verkauft werden.

Der Richtpreis beträgt vier Millionen Franken. «Der Kanton will, dass eine qualitativ hochstehende und architektonisch hervorragende Leistung realisiert wird», sagt Christoph Muheim, Bereichsleiter Ortsplanung der Gemeinde Altdorf. 

Die Gemeinde hat im Auftrag des Kantons am Freitag den Wettbewerb für Investoren und Architekten lanciert. Der Kanton als Eigentümer der Liegenschaft Winterberg ist interessiert, dass auf dem Areal neue Wohnungen entstehen.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von RIchard Keller , Zürich
    Es sollte zumindest 33 % an die Gemeinnützigen/Genossenschaften gehen, dies garantiert bezahlbare Wohnungen und damit weniger Sozialhilfe, lebendige Siedlung, Aufträge für lokales Gewerbe, etc.