Zum Inhalt springen
Inhalt

Zentralschweiz Kanton Zug macht Defizit von über 20 Millionen Franken

Der Kanton Zug schliesst seine Rechnung 2013 mit einem Defizit von 20,5 Millionen Franken. Budgetiert war gar ein Minus von 24,8 Millionen. Zurückgegangen sind vor allem die Steuererträge der natürlichen Personen.

Der Aufwand konnte zwar durch tiefere Personal- und Sachkosten gesenkt werden, allerdings gingen die Erträge in noch grösserem Umfang zurück, wie der Kanton mitteilte.

Im vergangenen Jahr gab der Kanton Zug 1,391 Milliarden Franken aus und nahm 1,371 Milliarden Franken ein. Trotz roter Zahlen beträgt das Eigenkapital aber immer noch stattliche 1,13 Milliarden Franken.

In den Nationalen Finanzausgleich musste der Kanton Zug im vergangenen Jahr 276,5 Millionen Franken einzahlen, das sind 14,4 Millionen mehr als 2012. Die Gemeinden beteiligten sich daran mit 39,3 Millionen Franken.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.