Zum Inhalt springen
Inhalt

Kantonalbanken SZ und NW Weniger Verdienst in Schwyz, mehr in Nidwalden

Legende: Audio Peter Hilfiker, CEO der SZKB, zum Jahresergebnis abspielen. Laufzeit 00:27 Minuten.
00:27 min, aus Regionaljournal Zentralschweiz vom 24.01.2019.
  • Unter dem Strich resultierte für die Schwyzer Kantonalbank SZKB ein Jahresgewinn von knapp 77 Millionen Franken. Das entspricht im Vergleich zum Vorjahr einem Rückgang von 4,6 Prozent.
  • Damit habe sich das Ergebnis gegenüber dem von positiven Einmaleffekten geprägten Rekordgewinn von 2017 wieder normalisiert, schreibt die SZKB am Donnerstag in einer Mitteilung.
  • Der Geschäftserfolg verringerte sich um knapp 19 Prozent auf rund 118 Millionen Franken. Gründe seien unter anderem ein tieferer Zinsenertrag sowie höhere Wertberichtigungen.
  • Der Geschäftsaufwand nahm um 0,7 Prozent auf 105 Millionen Franken zu.
  • Der Kanton Schwyz als Eigentümer der SZKB erhält eine Gewinnausschüttung über 47 Millionen Franken.
  • Ins laufende Jahr blickt die Bank zuversichtlich. Die SZKB geht laut Medienmitteilung von einem weiterhin «guten» Geschäftsgang aus und erwartet einen Geschäftserfolg im Rahmen des Vorjahres.

Nidwaldner Kantonalbank mit «solidem Ergebnis»

  • Die Nidwaldner Kantonalbank NKB erwirtschaftet im 2018 einen Reingewinn von 16 Millionen Franken. Das ist ein Plus von 1.5 Prozent.
  • Der Kanton Nidwalden profitiert von einer Dividende von 9,4 Millionen Franken. Zusätzlich erhält der Kanton gut 1 Million als Abgeltung für die Staatsgarantie.
  • Die Bank hat vor allem im Anlagen- und im Hypothekargeschäft zugelegt.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.