Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Im Entlebuch kursieren ungültige Wahlzettel abspielen. Laufzeit 01:46 Minuten.
Aus Regionaljournal Zentralschweiz vom 22.03.2019.
Inhalt

Kantonale Wahlen Luzern 200 ungültige Wahlzettel im Entlebuch verschickt

Leute aus dem Umfeld von FDP-Kantonsratskandidat Reto Zemp haben Wahlzettel mit seinem Namen versehen. Das ist verboten.

Wahlhelfer haben auf rund 200 Wahlzetteln Reto Zemp aus Schüpfheim von Hand kumuliert. Anschliessend verschickten sie die Wahlzettel im Namen des Kandidaten als Werbung an FDP-Wählerinnen und -Wähler.

Die Listen seien ungültig, teilte das Luzerner Justiz-und Sicherheitsdepartement mit. Kandidatinnen und Kandidaten dürften zwar Listen verschicken, aber nicht selber abändern. Die Staatsanwaltschaft Luzern werde prüfen, ob ein strafrechtlich relevantes Verhalten vorliege.

FDP ist enttäuscht

Reto Zemp, der Gemeinderat von Schüpfheim ist, sagte auf Anfrage, er habe niemandem schaden wollen. Er habe einfach nicht daran gedacht, dass dieses Vorgehen verboten sei.

Das ist ein Lapsus, der nicht passieren dürfte. Ich entschuldige mich in aller Form dafür.
Autor: Reto ZempFDP-Kantonsratskandidat aus Schüpfheim

Die FDP des Kantons Luzern teilte mit, Reto Zemp habe sie über den Vorfall informiert. Die Partei äusserte sich enttäuscht über sein Vorgehen.

Gemeinden informiert

Das Justiz-und Sicherheitsdepartement hat die Gemeinden des Wahlkreises Entlebuch zur Vorsicht aufgerufen. Bei der Auszählung der Wählerstimmen sollen jene Wahlzettel genau geprüft werden, bei denen der Verdacht bestehe, dass Dritte sie abgeändert haben. Falls dies zutreffe, sollen sie für ungültig erklärt werden.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.