Kantone verzichten auf ein Feuerverbot

Nach der grossen Hitze und Trockenheit hat eine Kaltfront Regen gebracht. Die Kantone Luzern, Schwyz und Zug sehen daher ab von einem Feuerverbot für den 1. August. Danach werde die Lage wieder neu beurteilt.

Feuerverbotstafel in einem Waldstück. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: In den Kantonen Luzern, Schwyz und Zug gelten solche Tafeln für den 1. August nicht. Keystone

Ein Feuerverbot ist für die nächsten Tage vom Tisch. «Die Kaltfront hat genügend Regen gebracht und die Böden durchnässt. Somit besteht keine akute Gefahr mehr, wenn am Nationalfeiertag Feuer entfacht oder Feuerwerkskörper gezündet werden», sagt Silvio Covi von der Dienststelle Landwirtschaft und Wald des Kantons Luzern auf Anfrage von SRF.

In Absprache mit der Gebäudeversicherung verzichte man auf ein Feuerverbot im Kanton Luzern. «Mit Feuerwerk und Feuern soll man aber generell vorsichtig umgehen» ruft Covi die Bevölkerung auf.

Auch die Kantone Schwyz und Zug sehen von einem Feuerverbot ab. Nach dem 1. August werde die Lage aufgrund der Wetterprognosen wieder neu beurteilt.