«KlangKanton» – Ein Soundtrack für den Kanton Uri

Eine Komposition erschaffen, die den Kanton Uri in all seinen Facetten beschreibt. Das ist das Ziel des Projekts «KlangKanton». Der Luzerner Komponist Stephan Hodel komponierte die Musik. Junge Urner Filmemacher steuerten Filmsequenzen bei.

Ein Orchester mit 18 Berufsmusikern aus der Region spielt den Soundtrack live auf der Bühne des Theaters Uri in Altdorf. Gleichzeitig laufen Filmsequenzen auf der Leinwand. Die Premiere dieses audiovisuellen Porträts über den Kanton Uri findet am 19. und 20. Dezember statt.

Komponist Stephan Hodel im Studio. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Stephan Hodel komponierte den Soundtrack. SRF

Die Musik zu «KlangKanton» hat der Luzerner Komponist Stephan Hodel zusammengestellt. Es ist eine Mischung aus Komposition und Bearbeitung. Gemeinsam mit Michel Truniger, dem musikalischen Leiter des Projekts, sammelte Stephan Hodel umfangreiches Material aus dem Kanton Uri.

Stephan Hodel, der in London lebt, verwendete zahlreiche bestehende Melodien. Diese stammen von Urner Musikerinnen und Musikern. Der Komponist verwendete aber auch zahlreiche Werke aus der Hanny-Christen-Sammlung.

Entstanden ist ein Werk, das in verschiedenen musikalischen Bildern den Kanton Uri beschreibt. Verkehr, Tourismus, Geschichte, Industrie und Natur sind einige der Themenfelder, die in «KlangKanton» vorkommen.

Filmemacher Livio Sommer (links) und der musikalische Leiter Michel Truniger. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Filmemacher Livio Sommer (links) und der musikalische Leiter Michel Truniger. SRF

Ergänzt wird die Musik durch Filmmaterial, das von den beiden jungen Urner Filmemachern Livio Sommer und Laurin Göller produziert wurde. So sind beispielsweise ein Sonnenaufgang auf dem Gotthard, eine Fahrt auf der Gotthard-Eisenbahnstrecke oder das Treiben in einer Fabrikhalle zu sehen.

Bei den Filmaufnahmen im ganzen Kanton kam auch eine Drohne zum Einsatz.

Regionaljournal Zentralschweiz, 17:30 Uhr