Zum Inhalt springen
Inhalt

Kommunale Abstimmungen Das wurde in den Zentralschweizer Gemeinden entschieden

Legende: Audio Die wichtigsten Entscheide zum Nachhören abspielen. Laufzeit 02:50 Minuten.
02:50 min, aus Regionaljournal Zentralschweiz vom 10.06.2018.
  • Emmen: Die Jahresrechnung 2017 wird mit 62 % Nein-Anteil abgelehnt. Für den Gemeinderat hat niemand das absolute Mehr erreicht. Details
  • Zug: Die Stimmberechtigten der Stadt Zug haben die Postplatz-Initiative mit 58 Prozent Ja-Stimmen angenommen. Details
  • Alpnach: Die Gemeinde kann insgesamt knapp eine Million Franken an den Vollanschluss an die A8 beisteuern.
  • Entlebuch: Der Gemeinderat unterliegt mit seinem Plan, den Kultursaal im Hotel Port durch einen Investor sanieren zu lassen und anschliessend zu kaufen.
  • Erstfeld: Deutliche Zustimmung, dass sich die Gemeinde am geplanten Kraftwerk am Alpbach beteiligen kann. Es soll Strom für 7000 Haushalte liefern.

Weitere Resultate

Adligenswil LU
Mit einem Ja-Anteil von 69.8 % nimmt die Bevölkerung das System mit den Betruungsgutscheinen für die ausserfamiliäre Kinderbetreuung an. Ausserdem kriegt die Gemeinde neu eine externe Revisionsstelle und spricht einen Zusatzkredit für die Projektierung des Alters- und Pflegezentrums. Die Rechnung 2017 wird angenommen.
Aesch LU
Gewählt ist als neuer Gemeinderat René Rappaz, parteilos. Nicht gewählt ist: Josef Oehen Rechsteiner, parteilos. Neues Mitglied der Rechnungskommission ist Martina Rüttimann Klönter, CVP.
Wahlbeteiligung: 35.7 %
Alpnach OW
Die Stimmberechtigten nehmen die drei kommunalen Vorlagen deutlich an: Den Nettokredit für die flankierenden Massnahmen an der Brünigstrasse, den Investitionsbeitrag für den Kreisel Industrie, und den Bruttokredit für die Energiegewinnung im Reservoir Schoried.
Stimmbeteiligung: jeweils rund 44 %
Altdorf UR
Neue Vize-Gemeindepräsidentin ist Marlies Rieder (CVP.) Sie erhält 720 Stimmen. Auf vereinzelte Namen entfielen 174 Stimmen.
Stimmbeteiligung: 19 %
Altwis LU
Als Gemeindeammann gewählt ist Josef Höltschi-Christen (parteilos.) Nicht gewählt ist Max Andreas Ackermann (parteilos.)
Wahlbeteiligung: 55.1 %
Andermatt UR
Mit einem Ja-Anteil von 70 % wird der Kredit für ein künstliches Eisfeld angenommen.
Stimmbeteiligung: 34.4 %
Arth SZ
Das Volk nimmt mit 2018 Ja- zu 555 Nein-Stimmen den Verpflichtungskredit von Fr. 9'245'500.00 für die Sanierung und Umnutzung des ehemaligen Alters- und Pflegeheims Hofmatt an. Mit 1532 Ja- zu 1052 Nein-Stimmen wird ausserdem das Reglement zur familienergänzenden Kinderbetreuung angenommen – und mit 2035 Ja- zu 509 Nein-Stimmen das Kurtaxen-Reglement.
Stimmbeteiligung: jeweils rund 36 %
Buchrain LU
Stephan Betschen (FDP) wird bei der Ersatzwahl als neuer Gemeinderat gewählt. Mit 1525 Ja- zu 94 Nein-Stimmen wird die Rechnung 2017 genehmigt. Ein Ja gibt es auch zum Bilanzanpassungsbericht, zur Abrechnung des Projektierungskredits Erweiterung Alterszentrum Tschann und zur Schulraumerweiterung Hinterleisibach.
Stimmbeteiligung: 43 %
Buochs NW
Mit einem Ja-Anteil von 76.2 % wird der Antrag des Gemeinderates auf Krediterteilung von 1'500'000 Franken für den Gemeindeanteil an die Erschliessung Fadenbrücke und Flugplatzareal Buochs angenommen. Ausserdem wird Adolf Barmettler (FDP) neu in den Gemeinderat gewählt. Dies mit 968 Stimmen. Nicht gewählt: Ronnie Hürlimann (SVP.)
Büron LU
Mit 380 Stimmen erreicht Matthias Müller-Gehriger (Gemeinsam für Büron) das Absolute Mehr und wird in den Gemeinderat gewählt. Nicht gewählt: Rosmarie Huwiler-Keller (SVP.)
Stimmbeteiligung: 37.4 %
Ebikon LU
84 Prozent der Bevölkerung sagt Ja zur Jahresrechnung. Mit 70.95 Prozent Ja-Stimmen ist ausserdem der Bebauungsplan St. Klemens angenommen.
Stimmbeteiligung: 31 %
Einsiedeln SZ
Der Erstellung eines Parkplatzes in Egg wurde mit einer Mehrheit von 2773 Ja- zu 1324 Nein-Stimmen zugestimmt.
Stimmbeteiligung: 38.5 %
Emmen LU
Die Jahresrechnung 2017 wird mit 62 % Nein-Anteil abgelehnt. Für den Gemeinderat hat niemand das absolute Mehr erreicht.
Entlebuch LU
Mit 43.2 % Ja- zu 56.8 % nein-Stimmen lehnt die Bevölkerung das Projekt Kultursaal Port ab.
Stimmbeteiligung: 49.3 %
Erstfeld UR
Mit 563 Ja- zu 170 Nein-Stimmen ist die Bevölkerung einverstanden mit der Beteiligung der Gemeindewerke Erstfeld von 4,56 Millionen
Franken an der zu gründenden KW Erstfeldertal AG.
Freienbach SZ
Mit einem Ja-Anteil von 75.7 % wird die Änderung im Baureglement angenommen. 73.3 % der Bevölkerung stimmt der Einführung von Betreuungsgutscheinen für die ausserfamiliäre Kinderbetreuung zu. Der Verein Mediothek kriegt bis im Jahr 2023 jährlich einen Betrag von 80 000 Franken von der Gemeinde. Ausserdem gibt es ein neues Personalreglement.
Gersau SZ
Mit 445 Ja- zu 116 Nein-Stimmen bewilligt das Stimmvolk einen Verpflichtungskredit von Fr. 550'000.00 für den Ersatzbau der Küffersbrücke.
Stimmbeteiligung: 38 %
Hochdorf LU
Die Rechnung 2017 der Gemeinde Hochdorf wird mit 1808 Ja- zu 133 Nein-Stimmen angenommen. Ausserdem wird mit 1597 Ja- zu 253 Nein-Stimmen ein neues Reglement gutgeheissen, welches den Umgang mit allen Grundstücken regelt, welche der
Gemeinde gehören (Umsetzung Bodeninitiative).
Horw LU
Mit einem Ja-Anteil von 92.4 % stimmt die Bevölkerung der Einführung des Harmonisierten Rechnungslegungsmodell 2 (HRM2) zu.
Stimmbeteiligung:40.5 %
Ingebohl SZ
Die Bevölkerung stimmt dem Planungskredit von 290 000 Franken für die zweite Etappe der Seeufergestaltung Brunnen mit 1835 Ja- zu 523 Nein-Stimmen zu. Ausserdem nimmt sie die Revision des Kurtaxenreglements und die Totalrevision des Personalreglements an.
Stimmbeteiligung: 39 %
Knutwil LU
Mit einem Ja-Anteil von 81.5 % genehmigen die Stimmberechtigten einen Sonderkredit von 10,9 Millionen Franken für den Neubau einer Mehrzweckhalle auf dem Schulareal St. Erhard.
Stimmbeteiligung: 48.7 %
Lachen SZ
Die Bevölkerung stimmt der Ermächtigung des Gemeinderats und dem Rahmenkredit zur Beschaffung von Grundeigentum zur Förderung der Wirtschaft zu.
Malters LU
Mit einem Ja-Anteil von 89.1 % wird die Rechnung 2017 genehmigt.
Meggen LU
Alain Bachmann (FDP) wird neu in die Controlling-Kommission gewählt. Für die Neuwahlen in die Einbürgerungskommission wird es einen zweiten Wahlgang geben: Ein Mitglied und das Präsidium müssen unter Vorbehalt einer Stillen Wahl am 23. September noch gewählt werden.
Muotathal SZ
Die Buslinie Muotathal - Bisisthal - Sahli wird mit einem jährlichen Beitrag unterstützt. Ausserdem gewährt das Stimmvolk einen Verpflichtungskredites von Fr. 162'000.-- für den Aus- und teilweise Neubau des Wanderweges Selgis bis Vordere Brücke.
Nottwil LU
Mit 761 Ja- zu 201 Nein-Stimmen wird der Baukredit für den Umbau und die Restaurierung des Schulhauses 1914 genehmigt.
Stimmbeteiligung: 36.8 %
Oberiberg SZ
77.9 % stimmen dem neuen Kurtaxenreglement zu. Ausserdem wird das Reglement über das Bestattungs- und Friedhofwesen angepasst.
Oberkirch LU
Weder Lukas Meier (SVP) noch Ladina Maria Aregger (FDP) erreichen das Abolute Mehr für die Wahl in den Gemeinderat. Der 2. Wahlgang findet unter Vorbehalt einer stillen Wahl am 8. Juli 2018 statt.
Reichenburg SZ
Das Kurtaxenreglement aus dem Jahr 1974 wird aufgehoben.
Reiden LU
Mit 1262 Ja- zu 996 Nein-Stimmen wird dem Sonderkredit (7,8 Millionen Franken) für den Neubau eines Primarschulhauses in Reiden Mitte zugestimmt.
Römerswil LU
Mit 461 Ja- zu 30 Nein-Stimmen genehmigt das Stimmvolk die Rechnung 2017.
Die Teiländerung des Zonenplans und das Bau- und Zonenreglement für die Erweiterung der Deponiezone Huwil wird mit 249 Nein- zu 241 Ja-Stimmen abgelehnt.
Stimmbeteiligung: 39.6 %
Rothenburg LU
Beschlussfassung über die Erteilung einer Ausgabenbewilligung für die Sanierung und Umnutzung des Schulhauses Konstanz mit einem Kreditbetrag von Fr. 6,4 Millionen Franken mit einem Ja-Anteil von 74.4 %.
Stimmbeteiligung: 42.2 %
Ausserdem wird Roland Elmiger (parteilos) in die Rothenburger Bildungskommission gewählt.
Ruswil LU
Dem Planungskredit von 455 000 Franken für die Realisierung des Dorfkerns West mit Gemeindehaus stimmt die Bevölkerung mit 1091 Ja- zu 402 Nein-Stimmen zu. Ausserdem wird die Rechnung 2017 genehmigt.
Sattel SZ
Die Gemeinde kann die bestehenden ARA-Bauten (Betriebsraum, Faultürme, etc.) zu einem Betriebsgebäude umnutzen – 328 sagten Ja, 219 Nein.
Ausserdem wird mit 438 Ja- zu 124 Nein-Stimmen die Verdoppelung der Hundesteuern beschlossen.
Schattdorf UR
Mit 802 Ja- zu 416 Nein-Stimmen befürwortet das Stimmvolk einen A-fonds-perdu-Investitionsbeitrag von 950 000 Franken für den FC Schattdorf für die Umrüstung des Fussballplatzes mit einem Kunstrasen.
Stimmbeteiligung: 30.8 %
Schwyz SZ
Die Bevölkerung stimmt dem neuen Kurtaxen-Reglement 2975 Ja- zu 576 Nein-Stimmen zu.
Stimmbeteiligung: 35.2 %
Seedorf UR
210 Ja- zu 120 Nein-Stimmen: Die Gemeinde beteiligt sich mit 600 000 Franken an der Kernkraftwerk Palanggenbach AG.
Stimmbeteiligung: 26%
Unteriberg SZ
Die Bevölkerung stimmt dem neuen Kurtaxenreglement mit 420 Ja- zu 124 Nein-Stimmen zu.
Stimmbeteiligung: 30.9 %
Vitznau LU
Keiner der vier Kandidaten hat das absoluter Mehr, weder als Mitglied des Gemeinderats noch als Gemeindepräsident, erreicht. Herbert Imbach liegt eine Stimme unter dem absoluten Mehr für den Gemeinderat, und zwei Stimmen unter dem absoluten Mehr als Gemeindepräsident. Der im ersten Wahlgang nicht besetzte Sitz kann durch stille Nachwahl besetzt werden.
Weggis LU
Das Stimmvolk hat am Sonntag an der Urne zu insgesamt fünf Vorlagen zur Teilrevision der Ortsplanung Ja gesagt.
Stimmbeteiligung: 40 %
Wolhusen LU
Die Jahresrechnung 2017 (Laufende Rechnung, Investitionsrechnung und Bestandesrechnung) und die Verwendung des Ertragsüberschusses von 58 000 Franken wurden mit einem Ja-Anteil von 87,82 % genehmigt.
Stimmbeteiligung: 32.4 %
Wollerau SZ
Mit 1294 Ja-Stimmen zu 942 Nein-Stimmen beschliesst das Stimmvolk die Erstellung einer Minigolfanlage im Freizeitpark Erlenmoos.
Stimmbeteiligung: 49 %
Zug ZG
Die Stimmberechtigten der Stadt Zug haben die Postplatz-Initiative mit 58 Prozent Ja-Stimmen angenommen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.