Zum Inhalt springen
Inhalt

Konzert in Kiesgruben Klangkünstler Urban Mäder will Luzerner Männerchöre «wachküssen»

Verschiedene Männerchöre im Luzerner Hinterland wollen sich auf ein musikalisches Experiment einlassen. Unter der musikalischen Leitung von Urban Mäder werden sie in Kiesgruben ein Erlebniskonzert aufführen. Die Albert Koechlin Stiftung unterstützt das Projekt «Froschkönig» mit 50'000 Franken.

Porträt Urban Mäder
Legende: Urban Mäder will Männerchören mit seinem Projekt in neue Klangwelten entführen. Urban Mäder

Männerchöre kämpfen reihum um ihre Zukunft. Den Vereinen geht der Nachwuchs aus.
Mit dem musikalisch künstlerischen Projekt «Des Froschkönigs Blick ins Steinreich» wollen mehrere Männerchöre im Luzerner Hinterland zeigen, dass sie auch ausgesprochen moderne und zeitgenössische Musik umsetzen können. Sie wollen sich vom verstaubten Image lösen und dadurch wieder junge Nachwuchssänger zum Mitmachen animieren.

Konzerte in Kiesgruben

Rund 150 Sänger aus verschiedenen Chören im Raum Willisau/Wolhusen schliessen sich für das Projekt zusammen. Die Konzerte werden im Mai 2019 auf dem Kiesgrubeareal in Ettiswil stattfinden. Der Musiker und Komponist Urban Mäder wird eigens dafür ein Werk komponieren. Am Freitag wurde das Projekt vorgestellt.

Neue Klangerfahrungen

«Ich hoffe, dass sich die Sänger auf unübliche Klänge einlassen können», sagt Urban Mäder im Gespräch mit Radio SRF, «wir haben im Alltag so viele Geräusche verfügbar, das müsste die Sänger faszinieren.» Der Aufführungsort werde inspirieren, dass die Sänger sich als Teil des Kieswerks fühlen. «Mich interessiert nicht klassische Musik in der Natur aufzuführen, sondern ich will mit dem was der Ort erzählt arbeiten.» Er habe sehr positive Eindrücke über die Offenheit der künftig Mitwirkenden. Im Dezember soll die Komposition fertig sein.

Urban Mäder

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen
Porträt Urban Mäder
Legende:Der Musiker wird den «Froschkönig» komponieren und leiten.srf

Urban Mäder ist Dozent an der Hochschule Musik Luzern, Komponist und Improvisator. Sein Schaffensschwerpunkt sind raum- oder landschaftsbezogene Kompositionen und Performances. Er ist Träger des Kunst- und Kulturpreises 2018 der Stadt Luzern.

«Des Froschkönigs Blick ins Steinreich» ist Teil des Kulturprojektes «Die andere Zeit» der Albert Koechlin Stiftung. Die Stiftung unterstützt das Männerchor-Grossprojekt mit 50'000 Franken.
Die Aufführungen sind für 4./5. Mai 2019 in Ettiswil geplant.

SRF1, Regionaljournal Zentralschweiz, 17:30 Uhr, pork

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.