Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Pirmin Furrer: Warum ZMP den Druck auf den Hochdorf-Verwaltungsrat aufrecht erhält abspielen. Laufzeit 04:17 Minuten.
Aus Regionaljournal Zentralschweiz vom 12.03.2019.
Inhalt

Kritik wegen schlechten Zahlen Chef des Milchverarbeiters Hochdorf geht per sofort

  • Thomas Eisenring hat das Unternehmen seit 2013 als CEO geführt.
  • Er wolle sich aus familiären Gründen beruflich nochmals neu orientieren, so die Begründung für den Weggang.
  • Schon letzte Woche hatte die grösste Aktionärin gefordert, der Hochdorf-Verwaltungsrat müsse erneuert werden.

Der Milchverarbeiter Hochdorf teilte den Weggang von Unternehmenschef Thomas Eisenring am Montagabend mit. Ab Dienstag werde vorläufig Peter Pfeilschifter, Mitglied der Geschäftsleitung, zusätzlich die Führung übernehmen.

«Frische Impulse»

Zu den Beweggründen lässt sich Eisenring in der Mitteilung zitieren: «Ich bin durch meine Familie sehr von Afrika geprägt und möchte mich vermehrt auf diesem faszinierenden Kontinent engagieren.» Es falle ihm schwer, Hochdorf zu verlassen. «Trotzdem bin ich der Meinung, dass im anspruchsvollen wirtschaftlichen Umfeld und in der derzeitigen Veränderungsphase der Hochdorf frische Impulse guttun.»

Laut Mitteilung der Hochdorf-Gruppe stehe Thomas Eisenring in den kommenden Monaten bei Bedarf beratend und für Sonderprojekte zur Verfügung.

Eisenrings vorläufiger Nachfolger Peter Pfeilschifter wurde vor einem Jahr in die Geschäftsleitung berufen. Er ist zudem Geschäftsführer der deutschen Hochdorf-Tochter Uckermärker Milch GmbH.

Aktionäre fordern Wechsel

Hochdorf hatte 2018 mehrmals seine Jahresprognose nach unten korrigieren müssen. Um das Unternehmen auf die Erfolgsstrasse zurückzuführen, hatte der wichtige Aktionär ZMP Invest am Freitag eine Erneuerung des Verwaltungsrats gefordert. Die Tochtergesellschaft der Zentralschweizer Milchproduzenten ZMP hält 14,5 Prozent der Hochdorf-Aktien.

Der Rücktritt des Geschäftsführers ändert nichts an unserer Forderung nach einer Erneuerung im Verwaltungsrat.
Autor: Pirmin FurrerVR-Delegierter der ZMP Invest

Geht es nach ZMP, dann sollen an der Generalversammlung vom 12. April drei neue Mitglieder ins Gremium gewählt werden, darunter ein neuer Präsident. Letzterer solle Bernhard Merki sein. Er verfüge über die nötige Erfahrung. Merki war ehemals Chef der Netstal-Gruppe, welche Maschinen für die Getränke-, Verpackungs- und Medizintechnik-Branche herstellt, sowie Chef des Fenster-, Türen- und Fassadenbauers 4B. Aktuell ist Bernhard Merki ist auch im Verwaltungsrat der EMS-Gruppe.

«Unbefriedigende» Gespräche

Mit dem neu zusammengesetzten Hochdorf-Verwaltungsrat will ZMP gemäss einer Mitteilung vom Freitag die Gruppe zurück auf die Erfolgstrasse führen. Im vergangenen Jahr habe das Unternehmen zwei Gewinnwarnungen publizieren müssen und der Aktienkurs sei in den letzten zwölf Monaten um über die Hälfte eingebrochen, kritisiert die Investmentgesellschaft.

Nachdem mehrere Gespräche mit dem Verwaltungsrat insgesamt unbefriedigend verlaufen seien, habe sich ZMP Invest dazu entschieden, selbst Verantwortung zu übernehmen und die Erneuerung des Verwaltungsrates voranzutreiben.

Die ZMP Invest

Sie gehört der Genossenschaft der Zentralschweizer Milchproduzenten (ZMP) und hält an Hochdorf 14,5 Prozent. Zudem ist ZMP Invest Mehrheitsaktionärin des Milchverarbeiters Emmi.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?