Kulturzentrum Neubad Luzern öffnet seine Tore

Luzern hat ein neues Zentrum für kreative Arbeit. Am Sonntag öffnete das Neubad im ehemaligen Hallenbad Biregg seine Tore. Wo früher Wasserratten schwammen, finden nun Lesungen statt, soll kreativ gearbeitet werden.

Das ehemalige Luzerner Hallenbad Biregg ist neu das Kulturzentrum Neubad. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Das Hallenbad als Lesungsort: Die Zwischennutzung Neubad ist gestartet. SRF

«Wer künftig im Neubad arbeiten will oder eine Veranstaltung plant, sucht die spezielle Atmosphäre im ehemaligen Stadtluzerner Hallenbad Biregg», erklärt Aurel Jörg, der Co-Präsident des Vereins Neubad, gegenüber dem Regionaljournal Zentralschweiz.

Im Neubad soll viel Platz sein für kreatives Arbeiten, ein Ort für Konferenzen, kulturelle Veranstaltungen und gemeinsames Entwickeln. Was genau da entstehen wird, das werde man nun sehen, meint Jörg. Er hofft aber, dass das Neubad während der Dauer der Zwischennutzung dieses Gebäudes sich einen fixen Platz im kulturellen Leben der Stadt Luzern schaffen kann.

Fürs Erste heisst es für die Verantwortlichen des neuen Kulturraums, dass noch die Reste des Umbaus entsorgt und weiteres Geld für den Betrieb gesammelt werden muss.