Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Gemeinde Lungern will Rückbau der Bahn unterstützen abspielen. Laufzeit 03:03 Minuten.
Aus Regionaljournal Zentralschweiz vom 03.05.2019.
Inhalt

Letzte Altlasten auf Schönbüel Gemeinde Lungern will Abriss mit 250'000 Franken unterstützen

Jahre nach dem Konkurs sollen die alte Bergstation und das alte Restaurant «Sporting» des ehemaligen Skigebiets nun weg.

Die Bevölkerung soll nun, sechs Jahre nach dem Konkurs der Bergbahnen, darüber entscheiden, ob die Gemeinde Lungern sich am Rückbau der alten Gebäude beteiligen soll. Konkret geht es um die Bergstation des Sessellifts auf Schönbüel und um das ehemalige Restaurant Sporting.

Der Rückbau im früheren Skigebiet kostet die Besitzerin, die Teilsame Lungern-Obsee, rund 750'000 Franken. Der Gemeinderat beantragt eine Beteiligung von 250'000 Franken. Dass die beiden Gebäude verschwinden, ist eine kantonale Vorgabe, damit die heutige Seilbahn Lungern-Turren betrieben werden kann.

Wenn die Gemeindeversammlung sich am 23. Mai 2019 für die Beteiligung ausspricht, soll der Rückbau in diesem Sommer erfolgen.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?