Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Zentralschweiz Littering wird im Kanton Zug strafbar

Der Zuger Kantonsrat hat entschieden, das sogenannte Littering unter Strafe zu stellen. Die Polizei kann Personen, die Abfall wegwerfen, neu sofort büssen. Der Kanton Zug ist neben Nidwalden der einzige Zentralschweizer Kanton, der das Littering noch nicht unter Strafe gestellt hatte.

In Zukunft kann die Polizei Littering sofort mit einer Busse ahnden. Das gilt für das Wegwerfen von Zigarettenstummeln, für Dosen oder andern Abfall. Auch wer im öffentlichen Raum sein Geschäft verrichtet, ohne eine Toilette zu benützen, soll  eine Sofortbusse erhalten.

Bis anhin musste die Polizei ein Strafverfahren einleiten. Die neuen Sofortbussen sollen den Aufwand der Behörden verkleinern, hiess es am Donnerstag im Zuger Kantonsparlament. Einzig die SVP wollte vom neuen Gesetz nichts wissen. Es sei zu viel Unnötiges in das Gesetz verpackt worden. Die andern Parteien stimmten für ein Littering-Gesetz.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen