Luzern: Badeverbot bei den Wehranlagen der Reuss

Ausdrücklich verboten wird das Baden bei den Wehranlagen in der Stadt Luzern, in Rathausen und bei Perlen. Dies hat der Luzerner Regierungsrat angeordnet. Noch im Sommer sollen an Zäunen, auf Brücken und an Ufern Badeverbotstafeln aufgestellt werden.

An der Reuss wird das Baden bei den Wehranlagen in der Stadt, in Rathausen und bei Perlen verboten. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: An der Reuss wird das Baden bei den Wehranlagen in der Stadt, in Rathausen und bei Perlen verboten. Keystone

Mit den neuen Tafeln soll klar gemacht werden, dass Leute nicht in den gefährlichen Strömungen baden dürfen, sagte ein Sprecher des Luzerner Justizdepartements auf Anfrage der Schweizerischen Depeschenagentur. Mit dem expliziten Verbot werden auch mögliche Schadenersatzforderungen verhindert.

Konkret kommen die Badeverbote oberhalb der Wehranlagen in Perlen und Rathausen zu stehen. In der Stadt Luzern am rechten und linken Reussufer. Die Centralschweizerischen Kraftwerke (CKW) hatten 2013 ein Gesuch für solche Badeverbote eingereicht. In der Vergangenheit habe es mehrmals Zwischenfälle mit Badenden und Booten gegeben.