Zum Inhalt springen

Zentralschweiz Luzerner Bahnhofstrasse soll attraktiver und autofrei werden

Im Herbst 2015 startet der Wettbewerb zur Umgestaltung der Bahnhofstrasse und des Theaterplatzes in Luzern. Ziel ist eine attraktive und möglichst autofreie Strasse. Verlangt wird ein Gesamtkonzept das sich in zwei Etappen umsetzen lässt.

Ausschnitt der Bahnhofstrasse in Luzern
Legende: Die Bahnhofstrasse in Luzern soll attraktiver werden. SRF

Die erste Etappe umfasst eine Fussgängerzone vom Theaterplatz bis zur Seidenhofstrasse, sowie eine Reduktion der Verkehrsfläche auf eine Spur. Entlang der Reuss soll eine Promenade entstehen für Fussgänger mit einem möglichen Standort für eine Buvette. Die erste Etappe soll bis 2019 umgesetzt werden.

Die zweite Etappe, mit einer Fussgängerzone bis hin zur Seebrücke, soll später realisiert werden. Während der Bauzeit müssen die Erschliessung für die Geschäfte, Hotels, des Theaters und der Liegenschaften, sowie die Zufahrten zu den beiden Parkhäusern gewährleistet sein, schreibt die Stadt Luzern in einer Mitteilung.

Initiative gab den Ausschlag

Im September 2013 haben die Stimmberechtigten der Stadt Luzern die «Initiative für eine attraktive Bahnhofstrasse» angenommen. Sie verlangt, dass die Bahnhofstrasse attraktiver und wenn immer möglich autofrei gestaltet werden soll.

Der Wettbewerb zur Umgestaltung der Bahnhofstrasse und des Theaterplatzes startet im Herbst 2015 und wird im ersten Quartal 2016 abgeschlossen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.