Luzerner Jugendradio feiert den 15. Geburtstag

Am 17. Oktober 1998 ging Radio 3fach als erster Jugendkultursender der Schweiz auf Sendung. Es war ein Projekt von Kantonsschülern. Inzwischen hat sich der Sender etabliert und wurde für sein Engagement in der Kulturszene und für die Jugend mehrfach ausgezeichnet.

Programmleiter Dani Glur und Angela Meier vom Marketing im Studio von Radio 3fach Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Dani Glur (Programmleiter) und Angela Meier (Marketing) stehen während der Geburtstagswoche wieder am Mikrofon. SRF

Das werbefreie Radio aus Luzern richtet sich an ein junges Publikum - an Jugendliche zwischen 16 und 25. Die Macherinnen und Macher sind im gleichen Alter. Beim Sender dürfen Jugendliche bis 25 hinters Mikrofon. «Die Altersgrenze ist unser Erfolgsrezept: Junge machen Radio für Junge. Wir sprechen über Kultur, Politik, Bildung und über Musik», erklärt Programmleiter Dani Glur im Regionaljournal.

Finanzen bereiten immer wieder Sorgen

Radio 3fach wird vor allem aus Gebührengeldern des Bundes finanziert. Hinzu kommen Sponsoringbeiträge und der Erlös aus Veranstaltungen wie dem Musikfestival «Funk am See». Ausserdem betreibt der Sender die Sommerbar Volière in Luzern. «Wir verlassen unser Kerngeschäft, das Radio machen, nicht. Aber Veranstaltungen gehören zu unserem Konzept. Wir wollen damit weitere Pfeiler aufbauen und so näher beim Publikum sein», sagt Angela Meier, die fürs Marketing zuständig ist.

Der Sender zählt heute vier Festangestellte sowie über 40 freie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Radio 3fach feiert das 15-Jahr-Jubiläum bis am 20. Oktober mit mehreren Anlässen.