Getunte Fahrzeuge Luzerner Polizei beschlagnahmt acht Autos

Bei einer gezielten Kontrolle in der Stadt Luzern zeigte die Polizei 15 Lenker an und beschlagnahmte acht Autos.

Zwei Polizisten in blauer Uniform vor einem Polizeiauto. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Die Polizei übergab die beschlagnahmten Autos dem Strassenverkehrsamt. Keystone

Die Kontrollen von Fahrzeugen in der Stadt führte die Luzerner Polizei aufgrund von Rückmeldungen aus der Bevölkerung durch, schreibt die Luzerner Staatsanwaltschaft. Dabei legte sie das Hauptaugenmerk auf technisch abgeänderte Fahrzeuge.

Ausgebaute Katalysatoren und illegale Schalldämpfer

Insgesamt stiessen die Polizisten am Samstag und Sonntag auf 53 getunte Fahrzeuge. Acht davon mussten sie aus dem Verkehr ziehen. Unter anderem wegen ausgebauten Katalysatoren, massiven Fahrwerksabänderungen, illegal bearbeiteten Schalldämpferanlagen oder verbotenen Leistungssteigerungen. Die Fahrzeuge wurden dem Strassenverkehrsamt übergeben.

Insgesamt wurden 15 Lenker angezeigt, darunter ein Autofahrer, der ohne Führerausweis unterwegs war. Ein anderer war trotz entzogenem Führerausweis und unter Drogeneinfluss auf der Strasse.