Luzerner Weihnachts-Eisfeld gefährdet

In der Stadt Luzern wird es in der nächsten Weihnachtszeit möglicherweise kein Gratis-Eisfeld mehr geben. Dies teilte die Luzern Tourismus AG am Dienstag mit. Sie begründet dies damit, dass die Stadt bei einer Weiterentwicklung des Angebots «Live on Ice» nicht Hand biete.

Schlittschuhläuferin vor einem Weihnachtsbaum. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Gratis Schlittschuhlaufen in der Weihnachtszeit: Künftig in Luzern nicht mehr möglich? Keystone

In den letzten fünf Jahren konnten Luzerner und Touristen zur Weihnachtszeit auf dem Europaplatz beim KKL Luzern gratis Schlittschuh laufen. Die Initianten des Eisfeldes, Luzern Tourismus, der Verein Weihnachten in Luzern und der Verband Luzerner Hotels, wollten das Projekt weiterentwickeln und an einen neuen Standort verlegen.

Das Eisfeld sollte künftig auf der anderen Seeseite, neben dem Musikpavillion aufgebaut werden. Die Initianten erhoffen sich davon bessere Möglichkeiten um Sponsoren zu gewinnen. Zudem sei der neue Standort näher an der Altstadt, Hotels und Restaurants und mit weniger Aufwand zu bauen.

Die Stadt lehnte sowohl eine Verschiebung des Eisfeldes, wie auch eine Vergrösserung des Angebotes ab. Die Stadt argumentierte, dass das Kurplatz-Areal beim Musikpavillion wegen seines heimatkundlichen Wertes zurückhaltend bewirtschaftet werden müsse.