Zum Inhalt springen
Inhalt

Zentralschweiz Luzerner Wirtschaftsförderung richtet sich neu aus

Seit zehn Jahren setzt sich die Wirtschaftsförderung dafür ein, den Standort Luzern international zu etablieren. Zum Jubiläum nimmt sie nun einen Strategiewechsel vor: Nicht mehr die Vermarktung soll im Vordergrund stehen, sondern vermehrt die Pflege der bereits ansässigen Betriebe.

Blick auf eine Abfüllanlage
Legende: Die Wirtschaftsförderung will sich bereits ansässigen Betrieben widmen: Abfüllanlage der Ramseier in Hochdorf. SRF

Das zehnjährige Bestehen der Wirtschaftsförderung wurde an der Jahresversammlung vom Montag in Oberkirch gefeiert. Die von Kanton, Gemeinden und der Wirtschaft getragene Organisation habe sich zu einem festen Wert entwickelt, sagte Direktor Walter Stalder.

Neue Strategie

Dennoch will sich die Wirtschaftsförderung neu ausrichten und ihre Ressourcen umverteilen. «Wir werden etwas weniger in Promotion und die Ansiedlung neuer Firmen investieren», sagte Stalder, «dafür wollen wir uns mehr jenen Unternehmen widmen, die bereits im Kanton Luzern ansässig sind.»

Diese Bestandespflege soll in Zusammenarbeit mit den Gemeinden erfolgen. Besonderes Augenmerk will die Wirtschaftsförderung auf Unternehmen richten, die für den Kanton und die Standortgemeinden eine herausragende Rolle spielen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.