«Man braucht schon ein bisschen Mut»

Unvergessliche Erlebnisse in der Natur können diese Woche 24 Kinder aus der ganzen Schweiz im WWF-Kletterlager auf der Melchsee-Frutt erleben. Neben dem Klettern können die Kinder auch die Planzen- und Tierwelt auf dem Berg erkunden.

Im Klettergarten Bonistock lernen die Kinder am Vormittag in zweier Seilschaften das Klettern. Das Highlight für die 9-11 jährigen Kletterer und für manche eine Mutprobe ist das Abseilen über eine überhängende Felswand. Am Fels erfahren die Kinder unmittelbar die Natur und die Umwelt und übernehmen Verantwortung beim Sichern ihrer Kameraden. Vertrauen ineinander und sich selbst, aber auch den Mut, aufzugeben – sind beim Klettern wichtige Erfahrungen für die Kinder.

«Es macht mega Spass, manchmal habe ich auch ein bisschen Angst, weil es so hoch ist. Aber es geht jeden Tag besser. Wenn man oben ankommt, dann ist es ein Gefühl, wie wenn man ein Pokal gewonnen hätte», sagt eine 10-jährige Lagerteilnehmerin gegenüber Radio SRF.

Im WWF-Lager, das ausschliesslich Mitglieder besuchen dürfen, stehen aber auch andere Erlebnisse in der Natur auf dem Programm. Die Kinder entdecken die Umgebung auf der Melchsee-Frutt: Wildkräuter suchen, Wassertierchen bestaunen und ein Ausflug ins Moor stehen auf dem Programm.