Zum Inhalt springen
Inhalt

Maschinen für immer abgestellt Druckerei in Adligenswil ist definitiv Geschichte

Nach rund 50 Jahren hat die Ringier-Druckerei ihre Tore geschlossen. Ein schwieriges Ende für die Mitarbeitenden.

Legende: Audio Mit der Schliessung geht eine Ära zu Ende abspielen. Laufzeit 02:55 Minuten.
02:55 min, aus Regionaljournal Zentralschweiz vom 30.11.2018.

Ringier hatte die Schliessung aus wirtschaftlichen Gründen im vergangenen November angekündigt. Betroffen sind rund 150 Mitarbeiter. Unter ihnen ist auch Urs Häner. Er arbeitete über 30 Jahre lang in Adligenswil und war zuletzt Präsident der Personalkommission.

Die Stimmung in den letzten Tagen sei schon sehr speziell gewesen, sagt Urs Häner im Gespräch mit Radio SRF. «Jeder hat seine eigene Art, mit dem Aus der Druckerei umzugehen.» Rund 30 Personen wurden frühpensioniert. Etwa 100 Angestellte hätten mittlerweile eine neue Stelle gefunden.

Jahrzehntelang hatte ein grosser Teil der Zeitungsleserinnen und Zeitungsleser in der Zentralschweiz ihr Blatt dank der Arbeit der Adligenswiler Drucker in ihren Briefkästen. Der Betrieb druckte nicht nur die «Luzerner Zeitung», sondern beispielsweise auch den «Blick», «20 Minuten» oder «Le Temps».

Wir können erhobenen Hauptes die Hallen verlassen.
Autor: Urs HänerPräsident Personalkommission

Auch die europäische Ausgabe des «Wall Street Journal» und von «US Today» wurden in Adligenswil gedruckt. «Wir haben immer eine gute Arbeit abgeliefert, wurden auch mehrfach dafür ausgezeichnet und können erhobenen Hauptes die Hallen verlassen», so Urs Häner.

Betrieb war nicht mehr kostendeckend

In Adligenswil wurden bis zuletzt sechs verschiedene Titel gedruckt, darunter die «Luzerner Zeitung» mit ihren Regionalausgaben, die «Zuger Presse», das «Urner Wochenblatt» und der «Entlebucher Anzeiger» sowie Wochen-, Fach- und Verbandszeitungen, Werbebeilagen und Kundenzeitungen.

Laut Ringier kann die Druckerei künftig nicht mehr kostendeckend betrieben werden. Die Marktpreise seien gesunken. Die Auslastung der Produktionskapazitäten sei ungenügend. Das Gebäude gehört nicht der Ringier AG. Für die gemieteten Flächen werde eine Nachfolgeregelung gesucht.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.