Mehr Sitzplätze auf den S-Bahnlinien nach Sursee und Baar

Der Verkehrsverbund Luzern und der Kanton Zug bauen ihr Angebot aus und reagieren auf die teilweise knappen Platzverhältnisse. Neu verkehren auf der S1 (Baar-Rotkreuz-Luzern) sowie auf der S18 (Luzern-Sursee) mehr Doppelkompositionen.

Wartende Pendler vor einer Anzeigetafel Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Pendler profitieren von einem Angebotsausbau auf den S-Bahnlinien S1 (Baar-Rotkreuz-Luzern) und S18 (Luzern-Sursee). Keystone

Von Montag bis Freitag kommt zwischen Luzern und Baar um 7.21 Uhr eine zusätzliche Doppekomposition zum Einsatz. Auch wird die Zugslänge bei jenen S-Bahnen verdoppelt, die Baar um 8.15 Uhr (bis Rotkreuz), 9.01 Uhr (bis Rotkreuz) und 9.47 Uhr (bis Luzern) verlassen.

Zwischen Luzern und Sursee wird je ein Zug am Morgen und am Abend doppelt geführt, ab Luzern um 6.14 Uhr und 17.44 Uhr und ab Sursse um 6.48 Uhr und 18.18 Uhr.

Ein dichterer Fahrplan sei nicht möglich, da die Schieneninfrastruktur ausgelastet sei, heisst es in einer Mitteilung.