Mehrere Verkehrsunfälle auf Fussgängerstreifen

In den frühen Morgenstunden haben sich im Kanton Luzern mehrere Verkehrsunfälle ereignet. Bei Kollisionen auf Fussgängerstreifen wurde ein Mann tödlich verletzt, zwei Frauen mussten ins Spital gebracht werden.

Fusssgänger überquert Zebrastreifen. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Auf Fussgängerstreifen ereigneten sich am Donnerstag im Kanton Luzern drei Unfälle. Keystone

Der erste Unfall auf einem Fussgängerstreifen ereignete sich um 6 Uhr früh in Willisau. Ein Mann überquerte die Strasse, nachdem ein Auto angehalten hatte. Er wurde von einem zweiten Auto erfasst, das von der Gegenrichtung kam und nicht bremste. Der 64-jährige Mann starb auf der Unfallstelle.

Zwei ähnliche Unfälle ereigneten sich laut Informationen der Luzerner Polizei um dieselbe Zeit in Hochdorf und in Ruswil. Zwei Frauen wurden auf Fussgängerstreifen angefahren, als ein Auto von der einen Seite stoppte, während ein zweites Auto von der Gegenseite nicht anhielt.

Im Morgenverkehr herrschte Dunkelheit und Nieselregen.

In Uri starb am Mittwoch ein 84-jähriger Mann, der am Montag in Bürglen auf einem Fussgängerstreifen von einem Velofahrer angefahren worden war.