Zum Inhalt springen
Inhalt

Millionenschaden in Altdorf Eine Werk- und Sporthalle brannte bis auf die Grundmauern ab

  • Die Sporthalle Baldini und die sich darunter befindende Werkhalle wurden komplett zerstört.
  • Die Haupthalle des Unternehmens, das Recyclingcenter, ist unversehrt. Die Feuerwehr konnte verhindern, dass die Flammen auf das Gebäude übergriffen.
  • Personen kamen keine zu Schaden.
  • Es entstand ein Sachschaden in Millionenhöhe.

Die Feuerwehr konnte den Brand beim Recyclingwerk Baldini AG schnell unter Kontrolle bringen.

Sicher ist, dass wir morgen das Entsorgungscenter und den Werkhof wieder in Betrieb nehmen können.
Autor: Ivo BaldiniChef der Baldini AG

Wie es bei der Firma weitergeht, kann Ivo Baldini, Chef der Baldini AG, zurzeit noch nicht sagen. «Sicher ist, dass wir morgen das Entsorgungscenter und den Werkhof wieder in Betrieb nehmen können.» Er sei zuversichtlich, dass es mit seinem Unternehmen weitergehen werde. Aber zuerst stünden nun Aufräumarbeiten an.

Für mich ist es eine ziemliche Grenzerfahrung.
Autor: Ivo BaldiniChef der Baldini AG

Man müsse sich aber schon Gedanken machen, wie man den Betrieb weiterführen könne. Als KMU-Betrieb müsse man sowieso kurzfristig planen. Nun werde die Planung noch etwas kurzfristiger. Das Ereignis sei für ihn eine Grenzerfahrung, ans Aufgeben denke er aber nicht.

100 Feuerwehrleute standen im Einsatz

Bei der Brandbekämpfung standen die Feuerwehren Altdorf und Stans, die Chemiewehr Uri, und ein Löschzug der SBB mit insgesamt rund 100 Personen Einsatz. Weiter waren die Rettungsdienste Uri, Nidwalden, Schwyz und Seetal sowie die Kantonspolizei Uri vor Ort. Vorsorglich wurde ein nahe gelegenes Mehrfamilienhaus mit 13 Personen evakuiert.

Legende: Video 100 Rettungskräfte waren im Einsatz abspielen. Laufzeit 00:48 Minuten.
Aus News-Clip vom 05.09.2018.

Vier Personen, die sich in einem Wohnwagen in unmittelbarer Nähe der Halle befanden, wurden wegen Verdachts auf Rauchgasvergiftung ins Kantonsspital Uri eingeliefert. Sie konnten das Spital wieder verlassen. Die Löscharbeiten konnten am Mittwochnachmittag beendet werden.

Die Brandursache ist noch nicht bekannt; sie wird von der Urner Kantonspolizei in Zusammenarbeit mit dem Forensischen Institut Zürich untersucht.

Keine Auswirkungen auf die «Uri 18»

Die Wirtschafts- und Erlebnismesse in Altdorf, die in unmittelbarer Nähe des Brandplatzes durchgeführt wird, kann planmässig stattfinden. Der Grossbrand hat für die Organisation und Durchführung der Messe keine direkten Konsequenzen, teilten die Veranstalter am Mittwoch mit. Einzig im Bereich der Zufahrt und Zulieferung müssen die Aussteller mit geringfügigen Umleitungen rechnen. Die Messe öffnet am Donnerstag, dem 6. September die Tore.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.