Mit «Forschung live» Lust auf Naturwissenschaften wecken

Die Akademie der Naturwissenschaften tourt zu ihrem 200-Jahr-Jubiläum mit einer Ausstellung durch die Schweiz. Sie will einem breiten Publikum aufzeigen, mit welchen Fragen sich die Forschung beschäftigt. «Forschung live» ist vom 5. bis am 8. August in Luzern.

Die Akademie der Naturwissenschaften sucht die Nähe zu einem breiten Publikum und geht darum mit ihrer Tournee an öffentliche Plätze. In Luzern ist die Ausstellung auf dem Bahnhofplatz und beim Kornmarkt stationiert. «Wir wollen die Menschen in die Welt der Naturwissenschaften eintauchen lassen», erklärt Projektleiterin Fabienne Barras.

Es sei wichtig, den Naturwissenschaften eine Plattform zu geben, sagt Chemieprofessor Bernhard Wehrli vom Wasserforschungsinstitut Eawag der ETH, das seit 99 Jahren in Kastanienbaum ist. «Naturwissenschaftler haben ein abgehobenes Image, aber unsere Forschung ist sehr praktisch, ohne unsere Einsichten würde unser Alltag nicht funktionieren.»

App mit Übersicht über naturwissenschaftliche Freizeitangebote

Die Ausstellung will vermitteln, mit welchen Themen sich die heutige Forschung beschäftigt, welche Fragen die Zukunft bringt und wirft auch einen Blick zurück in die Geschichte der naturwissenschaftlichen Forschung. Während der Ausstellung sind Forscherinnen und Forscher aus der Region für Diskussionen mit dem Publikum anwesend.

Neben der Ausstellung finden eine Reihe von Führungen und Veranstaltungen statt. Das ganze Programm ist auf der neuen App «ScienceGuide» abrufbar. Diese bietet auch einen Überblick über Freitzeitangebote mit naturwissenschaftlichem Hintergrund.