Zum Inhalt springen
Inhalt

Mutmasslicher Betrug Stiftung «Luzern hilft» reicht Strafklage wegen Diebstahl ein

  • Die Stiftung «Luzern hilft» hat anfangs November bei der Staatsanwaltschaft Kriens Privatklage wegen unrechtmässiger Aneignung, Veruntreuung und Diebstahl gegen Unbekannt eingereicht.
  • Die Hintergründe der Tat und die genaue Höhe des fehlenden Betrages sind noch nicht klar. Das sollen die Ermittlungen klären, wie es in einer Mitteilung der Stiftung vom Dienstag heisst.
  • Stiftungsrats-Präsident Beat Züsli äusserte sich enttäuscht darüber, dass in einem karitativen Umfeld so etwas geschehen könne. Der Gewinn aus dem Luzerner Fest geht vollumfänglich an gemeinnützige Projekte in der Region Luzern.
  • Trotz der Unregelmässigkeit konnte aus dem Ertrag des diesjährigen Festes ein Betrag von 100'000 Franken an gemeinnützige Projekte übergeben werden.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.