Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio «Für den Bereich tiefe Pensen ist das ein guter Sozialplan.» abspielen. Laufzeit 01:30 Minuten.
Aus Regionaljournal Zentralschweiz vom 22.07.2019.
Inhalt

Nach dem Ende der Zeitung Entschädigung für Zustellende der «Zentralschweiz am Sonntag»

Nach monatelangen Verhandlungen erhalten die betroffenen 330 Angestellten nun einen Sozialplan.

  • Am 30. Juni war zum letzten Mal die «Zentralschweiz am Sonntag» publiziert worden. An die Haushalte verteilt wurde sie jeweils von der Post-Tochter Presto Vertriebs AG.
  • Betroffen sind rund 330 Personen, die eine Kündigung oder Änderungskündigung erhalten haben, teilt die Gewerkschaft Syndicom mit.
  • Der ausgehandelte Sozialplan sieht eine Entschädigung in Form von Monatslöhnen vor. Die Entschädigung richte sich nach der Betroffenheit des jeweiligen Zustellers und nach der Zahl der Arbeitsjahren.
  • Für David Roth, Zentralsekretär der Syndicom ist im Vergleich mit anderen Fällen im Bereich tiefe Pensen ein «guter Sozialplan» entstanden.
Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?