Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

Nach Kinderpornografie-Urteil Luzerner Religionslehrer entlassen

  • Der Religionslehrer, der wegen dem Konsum von Kinderpornografie verurteilt wurde, ist seinen Job los.
  • Der Kirchenrat hat in einer ausserodentlichen Sitzung beschlossen, das Arbeitsverhältnis per sofort aufzulösen und bestätigt einen Bericht des Onlineportals «zentralplus».
  • «Das Vertrauensverhältnis für die Ausübung der Funktion als Religionspädagoge ist für die Kirchgemeinde und Pfarrei nicht mehr gewährleistet» schreibt der Kirchenrat.
  • Der 41-jährige Mann wurde vom Luzerner Kriminalgericht unter anderem wegen Kinderpornografie verurteilt. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.
Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?