Nagetiere verursachten Sirenenfehlalarme

Die Ursache für die falschen Sirenenalarme in Rothenthurm Ende August und Mitte September ist geklärt: Nagetiere hatten in einem unterirdischen Kabelschacht die Isolation angefressen und damit einen Kurzschluss verursacht.

Die stationäre Sirene in Rothenthurm. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Nagetiere sind für die Fehlalarme in Rothenthurm verantwortlich. zvg

Nagetiere sind die Ursache für die falschen Sirenenalarme, teilte das Sicherheitsdepartement des Kantons Schwyz am Montag mit. Nach der
Auswechslung der Kabelverbindung könne nun davon ausgegangen werden, dass die Alarmsirene in Rothenthurm wieder einwandfrei funktioniere.

Zweimal innert kurzer Zeit, am 30. August und am 12. September 2014, wurde in Rothenthurm ein falscher Sirenenalarm ausgelöst. Jeweils in den frühen Morgenstunden heulte die stationäre Alarmsirene, ohne dass der Grund dafür bekannt war. Die Behörden gingen anfänglich von technischen Störungen aus.