Zum Inhalt springen

Header

Audio
Irène May: «Auch viele Einheimische wissen nicht, dass die Gemeinde Ingenbohl und nicht Brunnen heisst.»
Aus Regionaljournal Zentralschweiz vom 15.11.2019.
abspielen. Laufzeit 04:32 Minuten.
Inhalt

Namensänderung Gemeinde Ingenbohl soll zu Brunnen werden

  • In der Aussenwahrnehmung werde ihre Gemeinde als Brunnen und nicht als Ingenbohl wahrgenommen, sagt Gemeindepräsidentin Irène May. Aus Kreisen der Wirtschaft und Tourismus seien deshalb immer wieder Stimmen laut geworden, den Gemeindenamen auf Brunnen zu ändern.
  • Im Rahmen einer Vernehmlassung wurde auch die Meinung zur Änderung des Gemeindenamens eingeholt: Der Vorschlag, die Gemeinde mit dem Doppelnamen Ingenbohl-Brunnen zu nennen, kam nicht gut an.
  • Die Auswirkungen einer Änderung des Gemeindenamens seien überschaubar, heisst vom Gemeinderat. Auch die Kosten hielten sich mit 50'000 Franken in Grenzen.
  • Weiteres Vorgehen: An der Gemeindeversammlung am 9. Dezember 2019 wird über die mögliche Namensänderung informiert, eine Volksabstimmung findet dann am 9. Februar 2020 statt.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.