Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

Napfruugger Willisau Hier gibt die Mayonnaise den Takt an

Eine Frau als Tambourmajor - das ergibt bei den Napfruuggern «Tambourmayonnaise». Eine Guuggenmusig der besonderen Art.

Legende: Audio Hanni Troxler: «Es hat so wenige Frauen, weil die Guuggenmusigen männlich und archaisch sind.» abspielen. Laufzeit 06:59 Minuten.
06:59 min, aus Regionaljournal Zentralschweiz vom 04.03.2019.

Hanni Troxler leitet als eine von wenigen Frauen eine Guuggenmusig: die Napfruugger aus Willisau. Und das schon seit fast 30 Jahren. Dass sie als Frau in dieser Domäne eher die Ausnahme ist, erklärt sie sich so: «Die typischen Luzerner Guuggenmusigen sind von der Musik her schon sehr männlich. Sie sind archaisch, es klingt manchmal etwas kompressormässig. Und das ist wohl etwas zu grob für eine Frau», sagt sie und präzisiert: «Also für mich wäre es zu grob.»

Die Musikerin setzt bei ihrer Guuggenmusig denn auch auf etwas weichere Töne:

Wir haben zum Beispiel ein Saxofon. Das ist dieser warme Klang, den ich sonst vermissen würde.
Autor: Hanni TroxlerTambourmajorin Napfruugger Willisau

Hanni Troxler ist aber auch sonst eher eine Ausnahme. «Vor allem mein Alter fällt auf. An Tambourmajorentreffen bin ich nicht die Grossmutter, sondern eher die Urgrossmutter», schmunzelt die 55-Jährige.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.