Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Beat Arnold zu seinem Rücktritt abspielen. Laufzeit 01:37 Minuten.
01:37 min, aus Regionaljournal Zentralschweiz vom 29.03.2019.
Inhalt

Nationalratswahlen 2019 Der Urner SVP-Nationalrat Beat Arnold tritt nicht mehr an

Beat Arnold hört aus gesundheitlichen Gründen auf. Er erkrankte im vergangenen Jahr an einem Hirntumor.

Der 40-Jährige besetzt seit 2015 den einzigen Urner Nationalratssitz. Mit ihm schaffte die Urner SVP erstmals den Sprung ins eidgenössische Parlament. Zuvor war der Mentalcoach aus Schattdorf Regierungsrat. An der letzten Herbstsession konnte Beat Arnold nicht teilnehmen, weil er einen Tumor operativ entfernen lassen musste. Jetzt will er definitiv aufhören. «Ich habe mir überlegt, was ich in meinem Leben ändern kann und da war die Politik ein Thema. Es befriedigt mich nicht mehr», sagte Beat Arnold gegenüber Radio SRF. Er wolle sich lieber vermehrt der Familie widmen.

Vorschlag für Nachfolge

Als seinen Nachfolger schlägt die SVP-Geschäftsleitung den 41-jährigen Parteipräsidenten, Kantonsrat und Betriebswirtschafter Pascal Blöchlinger vor. Allerdings seien die Ortsparteien gehalten, allfällige weitere Bewerber zu melden. Die Nominationsversammlung findet Ende Mai statt.

Uri hat einen Sitz im National- und zwei im Ständerat.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.