Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Fabian Peter: «Mein Wirkungskreis wird sich deutlich vergrössern» abspielen. Laufzeit 04:32 Minuten.
Aus Regionaljournal Zentralschweiz vom 02.04.2019.
Inhalt

Neu gewählter Regierungsrat Fabian Peter: «Ich bin vom Volk gewählt und vertrete das Volk»

Der 42-jährige Unternehmer und FDP-Gemeindeammann von Inwil wurde am Sonntag schon im ersten Wahlgang gewählt. Er löst seinen Parteikollegen Robert Küng ab, der im Sommer aus der Regierung ausscheidet.

Die Freude bei Fabian Peter ist gross. Bald schon wird er sein Büro im Gemeindehaus räumen. Auch wenn die Inwilerinnen und Inwiler schon bald auf ihren Gemeindeammann verzichten müssen, erfährt er grosse Unterstützung im Dorf.

In den letzten Tagen habe ich mehrere hundert Gratulationen bekommen.
Autor: Fabian Peterneu gewählter Luzerner FDP-Regierungsrat

Er habe aber so viele Gespräche geführt und Interviews gegeben, dass er noch keine Zeit gefunden habe diese zu beanworten. Überhaupt muss er seine Wahl zuerst noch etwas verdauen, sagt er im Gespräch. Auch am Tag nach der Wahl habe er sich gefragt, ob er träume oder ob das real sei.

Am Montag war ich echt etwas durcheinander. Zeitweise hatte ich das Gefühl zu träumen.
Autor: Fabian Peterneu gewählter Luzerner FDP-Regierungsrat

Er ist sich bewusst, dass sich sein Leben in den nächsten Wochen radikal verändern wird. Sein Arbeitsplatz im beschaulichen Inwil mit 2500 Einwohnern tauscht er dann gegen ein Büro im Regierungsgebäude in der Stadt Luzern ein. Trotz seinem politischen Vollzeitjob will er sich aber genügend Zei für seine Familie nehmen.

Sein Wunschdepartement wäre das frei werdende Bau-, Umwelt und Wirtschaftsdepartement. Aber egal welches Departement der Ingenieur und Unternehmer übernehmen wird, als hirarchischer Kommandant wolle er nicht auftreten.

Als Chef ist mir der Teamgedanke wichtig. Ich erwarte, dass wir am gleichen Strick ziehen.
Autor: Fabian Peterneu gewählter Luzerner FDP-Regierungsrat

Offen ist, wer die beiden noch freien Regierungssitze besetzen wird. Darum kämpfen die Grüne Korintha Bärtsch, der bisherige Parteilose Marcel Schwerzmann und der bisherige SVP-Regierungsrat Paul Winiker. Im ersten Wahlgang wurden die beiden CVP-Politiker Guido Graf und Reto Wyss und eben Fabian Peter gewählt.

Fabian Peter ist überzeugt, dass es für ein Gremium förderlich ist, wenn alle verschiedenen Kräft vertreten sind. Aber das entscheide die Bevölkerung.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.